0

Herzschrittmacher- und Defibrillatorkontrolle

Herzschrittmacher

Herzschrittmacher dienen meist zur Behandlung des zu langsamen Herzschlages (Pulses) oder werden bei verschiedenen tachykarden (schnellen) Herzrhythmusstörungen mit einem Hautschnitt in Lokalanästhesie ("örtliche Betäubung") in die Brustmuskulatur unterhalb des Schlüsselbeins eingepflanzt. Die Sonden werden meist über eine Venen in diesem Bereich bis in das rechte Herz unter Durchleuchtungskontrolle vorgeschoben und dort im Muskelwerk verankert oder eingeschraubt. Spezielle Schrittmacher (interne Defibrillatoren = ICD´s) können lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen aus den Herzkammern durch einen akuten Stromstoß beenden.

Patienten werden von uns in verschiedenen qualifizierten Kliniken der Umgebung zur Herzschrittmacher-OP vorgestellt.

Auflage des Programmierkopfes des Schrittmacher-Abfragegerätes

Zur Nachsorge können wir den Herzschrittmacher durch die Haut hindurch abfragen und umprogrammieren. In unserer Praxis werden nahezu alle Herzschrittmachermodelle und ICDs auf ihre Funktion hin überprüft.

Wir beraten Sie, worauf Sie als Schrittmacherträger beim Umgang mit technischen Geräten in Haushalt und Beruf  achten müssen.